08.02.2018

LABA/LAMA erhöhen zu Beginn der Behandlung das Risiko fürs Herz

Patienten mit chronisch obstruktiver Atemwegserkrankung (COPD) haben ein erhöhtes Risiko für Herz-Kreislauf-Komplikationen, wenn sie erstmals mit einem langwirksamen Beta-2-Mimetikum (LABA) oder einem langwirksamen Anticholinergikum (LAMA) behandelt werden. Zu diesem Ergebnis kommt eine große Fall-Kontroll-Studie aus Taiwan, die in der Fachzeitschrift `Jama Internal Medicine´ veröffentlicht wurde.

http://www.lungeninformationsdienst.de/themenmenue/news/alle-news-im-ueberblick/aktuelles/article/labalama-erhoehen-zu-beginn-der-behandlung-das-risiko-fuers-herz//index.html

zurück zur Übersicht