30.04.2020

„Bürstenzellen“ bekämpfen gefährliche Keime in den Atemwegen

Forschende der Universität Gießen zeigen in einer Studie, dass sogenannte „Bürstenzellen“ – seltene Zellen in der Schleimhaut von Atemwegen – eine wichtige Aufgabe bei der Abwehr bakterieller Lungenentzündungen übernehmen. Die Arbeit entstand unter anderem unter Mitwirkung des Deutschen Zentrums für Lungenforschung (DZL).

http://www.lungeninformationsdienst.de/themenmenue/news/alle-news-im-ueberblick/aktuelles/article/buerstenzellen-bekaempfen-gefaehrliche-keime-in-den-atemwegen//index.html

zurück zur Übersicht