13.07.2020

Mit MicroRNAs die Asthma-Diagnose verbessern?

Ein Wissenschaftsteam des Deutschen Zentrums für Lungenforschung (DZL) hat erste Ergebnisse aus dem DZL-Asthma-Register ALLIANCE veröffentlicht. Die Forschenden gingen darin der Frage nach, wie man den Asthma-Verlauf und dessen Schweregrad durch eine unkomplizierte Untersuchung ermitteln kann. Ein Teil der Antwort: Indem man Menschen mit Asthma Blut abnimmt und darin bestimmte MicroRNAs misst.

http://www.lungeninformationsdienst.de/themenmenue/news/alle-news-im-ueberblick/aktuelles/article/mit-micrornas-die-asthma-diagnose-verbessern//index.html

zurück zur Übersicht